D-Jugend gewinnt Staffelrunde ein weiteres mal

D-Jugend gewinnt Staffelrunde ein weiteres mal

D1-Jugend JSG Marienmünster gewinnt Staffelrunde

 

Nachdem bereits im letzten Jahr die Staffelrunde gewonnen wurde, konnte auch in dieser Spielzeit die Meisterschaft und somit auch der  Aufstieg  in gleicher Weise wiederholt werden.

Zunächst aber ging es im ersten Pflichtspiel gegen einen starken Gegner  ernüchternd los. Man unterlag in der ersten Polkalrunde in Lüchtringen mit 3:1 Toren.

Eine Woche später hatte man aber schon die Chance auf Revanche,  denn der Gegner hieß wieder Lüchtringen. Diese Chanze wurde eindrucksvoll genutzt und man konnte daheim im ersten Staffelspiel Lüchtringen verdient mit 5:1 schlagen.

Hiermit war der Grundstein für eine erfolgreiche Staffelrunde gelegt. Es folgten weitere vier Siege und 2 Unentschieden. Am Ende bedeutet dies Platz 1. Mit 29 geschossenen Toren und lediglich 6 Gegentoren war man jeweils in dieser Statistik  auch die beste Mannschaft. Das ausgegebene Ziel, der Aufstieg in die Meisterrunde, war somit geschafft.

Eine gute Mischung aus Jung- und Altjahrgang, Teamgeist und Spielfreude waren u.a. Garanten des tollen Erfolges.

Die Freude bei Spielern, Trainern und Eltern war groß und ausgelassen. Eine abschließende Mannschaftsfahrt zum Bundesliga-Spiel Hannover 96 gegen VfB Stuttgart rundete die harmonische Hinrunde gebührend ab.

Für die Zukunft hofft man, die kommende Hallenrunde ähnlich erfolgreich gestalten zu können und im Frühjahr  in der Meisterrunde, die den Aufsteiger in die Bezirksliga ausspielt, an den Leistungen aus der Hinrunde anzuknüpfen und eine weitere gute Platzierung zu erreichen.

Ein besonderer Dank gilt der Firma Franz Ruberg aus Nieheim für die finanzielle Unterstützung bei der Neuanschaffung von Sweat-Shirts und Trainingsjacken.

hintere Reihe:

Trainer Bernd Herwing, Marius Fiedler, Conner Ruberg, Jemy Oksas, Linus Herwing, Raphael Reinold, Justin Göke, Laszlo Rab, Trainer Jens von Heesen

Vordere Reihe:

Joris Otte, Julian Linneweber, Levin von Heesen, Finn Müller, Jan Rosche, Lukas Benning, Maximilian Thauern, Ben Rasche

es fehlten:  Niklas Haneke, Alexander Leifels, Maximilian Neumann

 
Um einen Kommentar schreiben zu können musst du dich einloggen. Hier Einloggern