Erfolgreiche Teilnahme bei den TT-Kreimeisterschaften

Erfolgreiche Teilnahme bei den TT-Kreimeisterschaften

Von den Tischtennis-Kreismeisterschaften gibt es aus Sicht des SV Vörden viel Erfreuliches zu berichten. Im Vorfeld gab es zwar im Nachwuchsbereich sowie auch bei den Erwachsenen einige Absagen, aber die Aktiven, die teilgenommen haben, waren mit Spaß und Einsatz bei der Sache.

"Oldie" Manfred Krahl wurde mit einer tollen Leistung Zweiter in der Doppelkonkurrenz und Dritter im Einzel der Ü70.

Manuela Bäckeralf, bei den Seniorinnen 40 am Start, wurde mit ihrer Bad Driburger Partnerin Katja Friese im Doppel Vizekreismeisterin.

Gil Grawe und Christoph Stamm errangen im Jungen-A-Wettbewerb ebenfalls den zweiten Rang im Doppel. Christoph Stamm und Tim Huneke traten bei den Herren D an.

In dieser Klasse konnte Christoph Stamm den Kreismeistertitel für den SV Vörden erringen, komplettiert wurde das gute Abschneiden der beiden Teilnehmer durch ihren Titel im Doppel. Außerdem erkämpfte Tim Huneke noch einen starken dritten Platz im Einzel. Bei den Herren erreichte Leon Wolf im Doppel mit Thorsten Justus aus Borgholz ebenfalls den dritten Platz in der starken Herren-C-Klasse.

Es stand auch die "Senioren-Königsklasse" Ü50 gespickt mit erfahrenen altinternationalen Akteuren an. Guido Grawe und Jürgen Ahlemeyer, die beide seit fast 40 Jahren für den SV Vörden im Einsatz sind, holten mit einem klaren 3:0-Sieg den Ü50-Doppelkreismeistertitel in die Stadt Marienmünster.

Im Einzelwettbewerb der Ü50 trafen im spannenden Finale Hubertus Schäfers vom SV Menne und Jürgen Ahlemeyer aufeinander. In der Gruppenphase konnte Hurbertus Schäfers dieses Match noch klar für sich entscheiden. Das gleiche Bild bot sich den Zuschauern zunächst im Finale. Doch nach einem 0:2 Rückstand drehte Jürgen das Match und gewann am Ende den Kreismeistertitel mit einem 3:2-Erfolg.

Bei den Mädchen startete Jule Pies für den SV. Dabei errang sie direkt mit ihrer ersten Teilnahme den Titel und wurde Kreismeisterin im Doppel der Mädchen-Konkurrenz an der Seite von Sophia Justus. Auch im Einzel trumpfte sie groß auf und musste sich erst im Halbfinale der späteren Siegerin Sophia Justus aus Borgholz nach einem spannenden Match etwas unglücklich geschlagen geben. Am Ende belohnte sie sich und ihr gutes Spiel mit einem tollen dritten Platz.

IMG_4475 IMG_4474 IMG_4473 IMG_4481
 
Um einen Kommentar schreiben zu können musst du dich einloggen. Hier Einloggern